Suchen | Feedback | Inhalt | English
 
 
Organ der
 

GD — Gesellschaft für Dermopharmazie e.V.

   
 

Home
Ausgabe:
1/2015
1/2014
1/2013
1/2012
2/2011
1/2011
1/2010
1/2009
1/2008
2/2007
1/2007
2/2006
1/2006
2/2005
1/2005
2/2004
1/2004
2/2003
1/2003
2/2002
1/2002
4/2001
3/2001
2/2001
1/2001
1/2000
 
 
 
Weitere Links:
 
 
Gesellschaft für
Dermopharmazie
 
 
 
 
 

 
 

Sonderheft

 


Ausgabe 2 (2005)


Firmenportraits
Galderma Laboratorium GmbH
Hohes Engagement in der Dermatologie


Die Firma Galderma ist ein weltweit tätiges Pharmaunternehmen, das zum Wohle der Patienten eng mit interessierten Ärzten, Apothekern und Wissenschaftlern zusammenarbeitet. Wie der Name impliziert, steht bei Galderma die Dermatologie im Mittelpunkt: Das Unternehmen bietet eine umfangreiche Arzneimittelpalette zur Behandlung einer Vielzahl von Erkrankungen der Haut, des Haares und der Nägel an.
Galderma International hat seinen Sitz in Paris. Das Unternehmen beschäftigt 2.300 Mitarbeiter innerhalb eines internationalen Netzwerkes von 33 Tochtergesellschaften und verkauft seine Produkte in mehr als 70 Länder. Im Bereich der Dermatologie nimmt Galderma im internationalen Vergleich den dritten Platz ein. Das 1981 von Nestlé und L'Oréal gegründete Unternehmen ist auch in Deutschland als Galderma Laboratorium GmbH mit Sitz in Düsseldorf eines der führenden Unternehmen im dermatologischen Segment.

Aktiv in der Forschung

Ein umfangreiches internationales Forschungsprogramm sorgt für die ständige Weiter- und Neuentwicklung innovativer Präparate. 14 Prozent des Umsatzes von Galderma fließen in Forschung und Entwicklung. Forschungszentren in Sophia Antipolis (Frankreich), Princeton (USA) und Tokio (Japan) sind mit der Suche neuer und der Weiterentwicklung bestehender dermatologischer Wirkstoffe beschäftigt. Mehr als 120 Erfindungen und 1.500 angemeldete Patente sind das Resultat dieser innovativen Kraft. Das bislang erfolgreichste Produkt aus der eigenen Forschung und Entwicklung ist ein Akne-Therapeutikum mit dem Wirkstoff Adapalen. Fünf Jahre nach seiner Markteinführung ist es das weltweit führende Aknepräparat.

In Deutschland gibt es einen Galderma Förderkreis e. V., dessen Ziel es ist, die wissenschaftliche Forschung in der Dermatologie zu fördern und zu unterstützen. Herausragende wissenschaftliche Leistungen des dermatologischen Nachwuchses werden ebenso honoriert wie Forschungsprojekte auf dem Gebiet neuartiger Arbeitsmethoden.

Service für Dermatologen
Dank eines erfahrenen und spezialisierten Außendienstes gelingt es seit Jahren, die Zielgruppe der Dermatologen kompetent zu betreuen. Mit regelmäßiger Frequenz erfahren die Hautärzte Neues zu allen Galderma-Präparaten und Indikationen. Zu nennen sind hier unter anderem die Schwerpunkte Onychomykose, Akne, androgenetische Alopezie, Rosazea, Psoriasis und Hautkrebs.

Darüber hinaus werden die Dermatologen durch zahlreiche Arzt- und Patientenmaterialien, Fortbildungsveranstaltungen, Präsenz bei allen wichtigen dermatologischen Kongressen und weitere Servicemaßnahmen unterstützt. Über verschiedene Kommunikationswege erhält der Hautarzt Informationen über Neues aus Forschung und Wissenschaft und wird zudem über aktuelle Entwicklungen in der Gesundheitspolitik auf dem Laufenden gehalten.

Weitere Informationen:

www.galderma.de
www.galderma.com

Geschichte von Galderma

1979 Gründung des internationalen Forschungszentrums CIRD in Sophia Antipolis, Frankreich, durch L'Oréal.

1981 Nestlé und L'Oréal bilden ein Joint-Venture mit dem Ziel, das weltweit führende Unternehmen in der Dermatologie zu werden –die „Geburtsstunde" von Galderma.

1986 Gründung der ersten Niederlassung in Frankreich. In den nächsten Jahren entstehen weitere Niederlassungen in verschiedenen Ländern.

1990 Die deutsche Niederlassung der Galderma mit Sitz in Freiburg wird gegründet.

1994 Eröffnung der ersten Galderma-eigenen Produktionsstätte in Frankreich mit einem jährlichen Produktionsvolumen von 20 Millionen Einheiten.

1997 Der Kauf der Firma Basotherm, einer Tochter von Boehringer Ingelheim, beschleunigt den Wachstumskurs der Galderma in Deutschland und ergänzt die Produktpalette um zahlreiche dermatologische Präparate.

1998 Durch den Kauf des Präparates Loceryl® von Hoffmann-La Roche erweitert Galderma sein Angebot an Antimykotika.

1999 Eröffnung der zweiten Produktionsstätte in Kanada mit einer Kapazität von 50 Millionen Einheiten im Jahr. Eröffnung zweier zusätzlicher Forschungszentren in den USA und in Japan.

2005 15jähriges Jubiläum der Galderma Deutschland.



nach oben

Oktober 2005 Copyright © 2000 - 2016 ID-Institute for Dermopharmacy GmbH. Kontakt: webmaster@gd-online.de