Suchen | Feedback | Inhalt | English
 
 
Organ der
 

GD — Gesellschaft für Dermopharmazie e.V.

   
 

Home
Ausgabe:
1/2015
1/2014
1/2013
1/2012
2/2011
1/2011
1/2010
1/2009
1/2008
2/2007
1/2007
2/2006
1/2006
2/2005
1/2005
2/2004
1/2004
2/2003
1/2003
2/2002
1/2002
4/2001
3/2001
2/2001
1/2001
1/2000
 
 
 
Weitere Links:
 
 
Gesellschaft für
Dermopharmazie
 
 
 
 
 

 
  Ausgabe 2 (2007)

Mitteilungen der GD
2. REACH-Symposium und 12. GD-Jahrestagung

Gesellschaft für Dermopharmazie ist zweimal mit Veranstaltungen in Berlin zu Gast

Gleich zweimal wird die GD in den nächsten Monaten mit Veranstaltungen in Berlin zu Gast sein. Am 22. November 2007 wird sie dort ein weiteres Symposium zu REACH, der neuen Chemikaliengesetzgebung der EU, ausrichten, bevor sie vom 31. März bis zum 2. April 2008 ihre 12. Jahrestagung in der deutschen Hauptstadt abhalten wird. Während sich das REACH-Symposium auf Fragen zur Umsetzung der neuen EU-Chemikaliengesetzgebung und die sicherheitstoxikologische Prüfung mit tierversuchsfreien Methoden konzentriert, wird die 12. GD-Jahrestagung einen breiten Überblick über Neuigkeiten auf den Gebieten der dermopharmazeutischen Chemie und Technologie, der Dermatopharmakologie und -toxikologie, der Dermatotherapie und der Dermokosmetik bieten.



Das REACH-Symposium am 22. November wurde von der GD-Fachgruppe Sicherheitsbewertung und Verkehrsfähigkeit vorbereitet. Es handelt sich dabei um eine Folgeveranstaltung des ersten REACH-Symposiums der GD im Oktober 2006, über das in der Ausgabe 2/2006 von DermoTopics ausführlich berichtet wurde.

Wie die erste Veranstaltung, wird auch die Folgeveranstaltung in Kooperation mit dem Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in dessen Räumlichkeiten in Berlin-Marienfelde ausgetragen. Die Veranstaltung wird schwerpunktmäßig auf die Ausführungsbestimmungen der am 1. Juni 2007 in Kraft getretenen REACH-Verordnung eingehen. Außerdem wird der aktuelle Stand der Etablierung von tierversuchsfreien Methoden für sicherheitstoxikologische Prüfungen dargestellt. 12. GD-Jahrestagung mit umfangreichem Programm.

Austragungsort der 12. GD-Jahrestagung ist das Hotel Angleterre auf der Friedrichstraße in Berlin in der Nähe des Checkpoint Charlie. Wissenschaftlicher Tagungsleiter ist Professor Dr. Dr. Jürgen Lademann, der an der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie des Universitätsklinikums Charité für den Bereich der experimentellen und angewandten Hautphysiologie verantwortlich ist.

Zum Auftakt der Tagung am 31. März werden ein Symposium und ein Firmenseminar stattfinden, bei dem Fachleute aus Hochschule und Industrie neue, im deutschsprachigen Raum entwickelte Dermatika auf Basis der Wirkstoffe Sphingosin-1-phosphat, Fosfluridin, Polyphenon E, Alitretinoin, Icatibant und Abafungin vorstellen werden. Die betreffenden, für verschiedene dermatologische Indikationen vorgesehenen Präparate sollen alle in nächster Zeit auf den Markt kommen.

Der zweite Veranstaltungstag der Tagung wird vom wissen-schaftlichen Hauptprogramm ausgefüllt, das neben Vorträgen zu verschiedensten dermopharmazeutischen und dermokosmetischen Themen erstmalig auch eine Podiumsdiskussion enthalten wird. Dabei werden Vertreter von wissenschaftlichen Insti-tutionen, Behörden und der Industrie ihre Vorstellungen zur Wirksamkeitsprüfung und Kennzeichnung von Sonnenschutzmitteln darlegen.

Am dritten Veranstaltungstag wird es in Symposien der Fachgruppen der GD und in
Firmenseminaren um den Einsatz von Magistralrezepturen und Dermokosmetika in der pädiatrischen Dermatologie, Neues zur Aknetherapie und neue Untersuchungsmethoden zur Prüfung dermaler Effekte von Arzneimitteln gehen. Darüber hinaus ist ein Symposium zu aktuellen gesundheitsökonomischen Fragen in der Dermatologie geplant.


Weitere Informationen zum REACH-Symposium am 22. November 2007 finden sich unter der Internetadresse www.gd-online.de. An gleicher Stelle wird in Kürze auch das Programm der 12. GD-Jahrestagung veröffentlicht.


nach oben

Oktober 2007 Copyright © 2000 - 2016 ID-Institute for Dermopharmacy GmbH. Kontakt: webmaster@gd-online.de