Suchen | Feedback | Inhalt | English
 
 
Organ der
 

GD — Gesellschaft für Dermopharmazie e.V.

   
 

Home
Ausgabe:
1/2015
1/2014
1/2013
1/2012
2/2011
1/2011
1/2010
1/2009
1/2008
2/2007
1/2007
2/2006
1/2006
2/2005
1/2005
2/2004
1/2004
2/2003
1/2003
2/2002
1/2002
4/2001
3/2001
2/2001
1/2001
1/2000
 
 
 
Weitere Links:
 
 
Gesellschaft für
Dermopharmazie
 
 
 
 
 

 
  Ausgabe 2 (2002)

7. GD-Jahrestagung
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn
1. und 2. April 2003

Wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Thomas Ruzicka, Düsseldorf

Auskunft und Anforderung von Anmeldeunterlagen:
Geschäftsstelle der GD, Carl-Mannich-Straße 20, D-65760 Eschborn Tel.: ++ 49/6196/928-328 Fax: ++ 49/6196/928-329
E-Mail: webmaster@gd-online.de Internet: www.gd-online.de

Dienstag, 1. April 2003

13.30 – 17.00 Uhr
Symposium der GD-Fachgruppe Dermotopharmakologie
Innovative Dermatika: Vom Molekül zur Zulassung

13.30 – 13.35 Uhr
Einführung
H. C. Korting, München

13.35 - 14.35 Uhr
Neue Ansätze zur Wirkstoffgenerierung

13.35 - 13.55 Uhr
Gentherapie und Wundheilung
A. Goppelt, Martinsried

13.55 – 14.15 Uhr
Retinoide für Ekzeme
M. Zultak, Basel

14.15 – 14.35 Uhr
Biologicals: Neue Substanzklasse in der Dermatotherapie
S. Jahn, Ismaning

14.45 - 15.45 Uhr
Neue Ansätze zur Formulierung

14.45 – 15.05 Uhr
Konstanz und Wandel bei Vehikeln dermatischer Wirkstoffe
M. Langenauer, Egerkingen/Schweiz

15.05 – 15.25 Uhr
Einsatz selbstregulierender Träger in der Dermatologie
G. Cevc, München

15.25 – 15.45 Uhr
Liposomale und nanopartikuläre Wirkstoffträger für topische Dermatika
H. Schreier, Neuss

15.55 - 16.55 Uhr
Neue Ansätze zur klinischen Prüfung

15.55 – 16.15 Uhr
Globale Prüfstrategien bei neuartigen Ekzemmitteln
A.-G. Schmidt, Basel

16.15 – 16.35 Uhr
Bedeutung von Probandendaten für die Zulassung von Dermatika
B. Hughes-Formella, Hamburg

16.35 – 16.55 Uhr
Wirksamkeitsprüfungen von Dermatika für die nationale und internationale Zulassung
W. Greb, Neuss

16.55 – 17.00 Uhr
Schlusswort K.-H. Nietsch, Bad Soden

14.00 – 17.00 Uhr
Workshop der GD-Fachgruppe Dermokosmetik Reinigung und Pflege der zu Akne neigenden Haut

17.30 – 18.30 Uhr
Ordentliche Mitgliederversammlung der GD

19.00 – 23.00 Uhr Gesellschaftsabend im Kunstmuseum Bonn (mit Museumsführung und Verleihung des Dermopharmazie-Innovations-Preises der GD)


Mittwoch, 2. April 2003


9.30 – 12.00 Uhr
Wissenschaftliches Hauptprogramm (Teil 1)

9.30 – 9.40 Uhr
Eröffnung und Grußworte
J. Kresken, Viersen – Vorsitzender der GD
T. Ruzicka, Düsseldorf - Wissenschaftlicher Tagungsleiter

9.40 – 10.00 Uhr
Grundsatzreferat Klinische Bewertung von Dermatika im nationalen und europäischen Zulassungsverfahren
A. Zesch, Bonn

10.00 – 10.40 Uhr
Vortragsreihe „Dermopharmazeutische Chemie“

10.00 - 10.20 Uhr
Molecular Modelling bei topischen Glukokortikoiden: Korrelation der Ligand-Rezeptor-Interaktion mit der In-vitro-Aktivität
H. D. Höltje, Düsseldorf

10.20 – 10.40 Uhr
Stickoxid als neues therapeutisches Prinzip
V. Kolb-Bachofen, Düsseldorf

11.00 – 12.00 Uhr
Vortragsreihe „Pharmazeutische Technologie/Biopharmazie“

11.00 – 11.20 Uhr Bedeutung von Liposomen für die Verkapselung lipophiler Wirkstoffe in der Dermatologie
A. Fahr, Jena

11.20 – 11.40 Uhr
Grundlagen und andere Ausgangsstoffe für die dermatologische Magistralrezeptur
B. Fröhlingsdorf, Hilden

11.40 – 12.00 Uhr
Das isoliert perfundierte Kuheuter: Modell der kutanen Absorption
M. Kietzmann, Hannover

12.15 -13.45 Uhr Mittagsseminar 1
Photodynamische Therapie: Ein neuer Weg zur Behandlung des Basalzellkarzinoms und der aktinischen Keratose
Veranstalter: Galderma Laboratorium GmbH, Freiburg


12.15 -13.45 Uhr Mittagsseminar 2
Einsatz von Nagelpflastern bei Onychodystrophie
Veranstalter: Trommsdorff GmbH & Co. KG Arzneimittel, Alsdorf


14.00 – 17.30 Uhr Wissenschaftliches Hauptprogramm (Teil 2)

14.00 – 14.20 Uhr
Grundsatzreferat Bedeutung der Chemokine in der Dermatologie, Allergologie und Onkologie
B. Homey, Düsseldorf

14.20 – 16.00 Uhr
Vortragsreihe „Dermatopharmakologie und Dermatotherapie“

14.20 – 14.40 Uhr
Topische Immunstimulatoren in der Dermatologie: Neue Therapieoptionen durch TLR-Agonisten
W. Sterry, Berlin

14.40 – 15.00 Uhr
Fumarsäureester: Welche Komponente wirkt, und wie wirkt sie?
U. Mrowietz, Kiel

15.00 – 15.20 Uhr
DNA-Reparaturenzyme: Einsatz bei aktinischen Hautschäden und Xeroderma pigmentosum
J. Krutmann, Düsseldorf

15.20 – 15.40 Uhr
1,25-Hydroxy-Vitamin D3 schützt menschliche Keratinozyten durch die Bildung von Sphingosin-1-phosphat vor Apoptose
B. Kleuser, Berlin

15.40 – 16.00 Uhr
Systemische Immunsuppressiva in der Dermatologie
T. Luger, Münster

16.25 - 17.25 Uhr
Vortragsreihe „Dermokosmetik“

16.25 – 16.45 Uhr
Validierung von In-vitro-Methoden in der Verträglichkeitstestung
H. Spielmann, Berlin

16.45 – 17.05 Uhr
Rehydrierung des Stratum corneum: Möglichkeiten der Stimulation der keratinozytären Harnstoffsynthese
J. Wohlrab, Halle (Saale)

17.05 – 17.25 Uhr
Beeinflusst die Rehydrierung des Stratum corneum die UV-Empfindlichkeit der Haut?
M. Kerscher, Hamburg

17.25 - 17.30 Uhr
Schlusswort
H. C. Korting, München – Stellvertretender Vorsitzender der GD

19.00 - 22.00 Uhr Workshop
Topische Immunmodulatoren (TIMs): Etablierte und zukünftige Indikationen
Veranstalter: Fujisawa Deutschland GmbH, München



nach oben

Dezember 2002 Copyright © 2000 - 2016 ID-Institute for Dermopharmacy GmbH. Kontakt: webmaster@gd-online.de