Suchen | Feedback | Inhalt | English
 
 
Organ der
 

GD — Gesellschaft für Dermopharmazie e.V.

   
 

Home
Ausgabe:
1/2015
1/2014
1/2013
1/2012
2/2011
1/2011
1/2010
1/2009
1/2008
2/2007
1/2007
2/2006
1/2006
2/2005
1/2005
2/2004
1/2004
2/2003
1/2003
2/2002
1/2002
4/2001
3/2001
2/2001
1/2001
1/2000
 
 
 
Weitere Links:
 
 
Gesellschaft für
Dermopharmazie
 
 
 
 
 

 
  Ausgabe 3 (2001)

Buchbesprechung
H. C. Korting, W. Sterry (Hrsg.)
Therapeutische Verfahren in der Dermatologie - Dermatika und Kosmetika


Blackwell Wissenschafts-Verlag, Berlin, Wien 2001. 784 Seiten mit 225 Abbildungen, davon 33 farbig, und 124 Tabellen. Gebunden. ISBN: 3-89412-342-7
DM 298,- / 152,36 / ATS 2.175,- / CHF 262,-

Nicht nur als Ergänzung zu dem 1997 erschienenen wissenschaftlichen Werk „Diagnostische Verfahren in der Dermatologie“ haben die Herausgeber - Professor Dr. med. Hans Christian Korting, München, und Professor Dr. med. Wolfram Sterry, Berlin - jetzt im Jahre 2001 das Werk „Therapeutische Verfahren in der Dermatologie“ fertiggestellt. Es handelt sich dabei um ein in sich geschlossenes, eigenständiges Nachschlagewerk, das auch für den erfahrenen Dermatologen als äußerst wichtiges Instrument für seine tägliche Arbeit zu betrachten ist.


Die Übersichtlichkeit der einzelnen Kapitel wird durch eine straffe, einheitliche Struktur gewährleistet, die sich konsequent durch das ganze Werk zieht. Anders als beispielsweise im Bereich der Inneren Medizin ist in der Dermatologie neben der systemischen Behandlung die topische Therapie ein tragendes Element. Nicht nur der geeignete Wirkstoff ist entscheidend, sondern wesentlich ist die geeignete Darreichungsform. Dies macht die Wahl der Grundlage beziehungsweise des Vehikels in der Behandlung von Hautkrankheiten von großer Bedeutung und setzt langjährige praktische Erfahrung voraus. Solche Erfahrungen werden in diesem Werk von kompetenter Seite zusammengefasst und durch neueste wissenschaftliche Erkenntnisse ergänzt.

Der Aufbau des vorliegenden Werkes unterscheidet sich wesentlich von den meisten anderen Büchern zum Thema Dermatotherapie, weil hier nicht von Indikationen, sondern von den verschiedenen, dermatologisch bedeutsamen Wirkstoffen ausgegangen wird. Grundlage der Betrachtungen ist die Dermatopharmakologie. Jede Arzneimittelgruppe wird konsequent abgehandelt nach Chemie, Analytik, Pharmakokinetik, Pharmakodynamik, Toxikologie, Indikationen, Dosis und Art der Applikation. Ebenso werden Arzneiformen, Originalpräparate und Generika, unerwünschte Nebenwirkungen und ihre Häufigkeit, Einsatzhäufigkeit sowie Relevanz und Wertung aus der persönlichen Sicht erfahrener Fachleute beurteilt.

Zusammenfassend kann das vorliegende Werk als eine überaus sinnvolle Investition angesehen werden, weil es für dermatologische Fachkreise eine wichtige Wissensbereicherung und ein Novum in der dermatologischen Literatur darstellt.

Dr. med. Joachim Tiessen
Facharzt für Dermatologie (i.R.), Soest-Bad Sassendorf

Für die Rezension dermatologischer Fachbücher konnten wir mit Dr. med. Joachim Tiessen aus Soest-Bad Sassendorf einen Hautarzt gewinnen, der über eine 40jährige Erfahrung als niedergelassener Dermatologe in allen Teilgebieten seines Faches verfügt und heute im Ruhestand lebt.

nach oben


Oktober 2001 Copyright © 2000 - 2016 ID-Institute for Dermopharmacy GmbH. Kontakt: webmaster@gd-online.de