Suchen | Feedback | Inhalt | English
 
 
Organ der
 

GD — Gesellschaft für Dermopharmazie e.V.

   
 

Home
Ausgabe:
1/2015
1/2014
1/2013
1/2012
2/2011
1/2011
1/2010
1/2009
1/2008
2/2007
1/2007
2/2006
1/2006
2/2005
1/2005
2/2004
1/2004
2/2003
1/2003
2/2002
1/2002
4/2001
3/2001
2/2001
1/2001
1/2000
 
 
 
Weitere Links:
 
 
Gesellschaft für
Dermopharmazie
 
 
 
 
 

 
  Ausgabe 1 (2013)

Mitteilungen der GD

Skin Pharmacology and Physiology
Wissenschaftliches Publikationsorgan
der GD behauptet sich in Rankings


Bericht von Dr. Joachim Kresken, Viersen

Seit Januar 2010 ist die im Karger-Verlag, Basel, erscheinende wissenschaftliche Fachzeitschrift „Skin Pharmacology and Physiology“ (SPP) offizielles Publikationsorgan der GD Gesellschaft für Dermopharmazie. In dieser Zeit hat sich das Journal ein hohes Ansehen erworben und wesentlich mit dazu beigetragen, dass die GD ihren Bekanntheitsgrad im internationalen Raum erhöhen konnte. Beim „Journal Impact Factor“, der als Maß für die Reputation von wissenschaftlichen Fachzeitschriften angesehen wird, hat sich SPP im Jahr 2012 auf hohem Niveau gehalten. Gleichzeitig hat sich das Journal sowohl im Ranking der dermatologischen und kosmetischen als auch im Ranking der pharmakologischen und pharmazeutischen Fachzeitschriften weiter nach vorn geschoben. Die ordentlichen Mitglieder der GD haben seit dem Zeitpunkt, als SPP zum Organ der GD erklärt wurde, freien Zugang zu allen elektronisch vorgehaltenen Textdokumenten der Zeitschrift.


SPP_Logo

Wie in DermoTopics, Ausgabe 1+2/2012, berichtet, stieg der Impact-Faktor (IF) von SPP von 1,174 im Jahr 2001 auf 2,916 im Jahr 2011 an. Im Jahr 2012 erzielte SPP einen IF von 2,885 und behauptete sich damit auf dem hohen Niveau des Vorjahrs (siehe Abbildung). Gleichzeitig schob sich das Journal im Ranking der 58 dermatologischen und kosmetischen Fachzeitschriften, für die 2012 ein IF errechnet wurde, von Platz 12 auf Platz 10 vor.

SPP_2013
Entwicklung des Impact-Faktors von „Skin Pharmacology and Physiology“ vom Jahr 2001 bis zum Jahr 2012

SPP hat im Ranking andere
Fachzeitschriften überholt


Zu den Zeitschriften, die SPP im Ranking 2012 überholt hat, gehört auch das von vielen deutschen Dermatologen genutzte „Journal of the European Acadamy of Dermatology and Venerology“. Dessen IF ging gegenüber dem Vorjahr von 2,980 auf 2,694 zurück. Ebenfalls einen rückläufigen IF verzeichnete das Journal „Contact Dermatitis“, das mit seinem aktuellen IF von 2,925 im Ranking nur noch knapp vor SPP auf Platz 9 liegt.

Spitzenreiter im Ranking der dermatologischen und kosmetischen Fachzeitschriften ist weiterhin das „Journal of Investigative Dermatology“ mit einem aktuellen IF von 6,193. Stark aufgeholt auf den Spitzenreiter hat das weiter auf Platz 3 liegende „Journal of the American Acadamy of Dermatology“. Dessen IF erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr von 3,991 auf 4,909.

Bemerkenswert ist auch der hohe Stellenwert von „Experimental Dermatology“, dem Organ der zur Deutschen Dermatologischen Gesellschaft gehörenden Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Forschung (ADF). Das Journal verzeichnete 2012 einen IF von 3,578 und schob sich damit im Ranking der dermatologischen und kosmetischen Fachzeitschriften von Platz 8 auf Platz 6 vor.

Dagegen tut sich das mit einem IF von 1,403 auf Platz 32 zurückgefallene „Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft“ (JDDG) weiterhin schwer, sich als internationale wissenschaftliche Fachzeitschrift zu etablieren. Das Gleiche gilt für das deutschsprachige Journal „Hautarzt“, das nur noch einen IF von 0,504 aufweist und im Ranking auf Platz 53 zurückfiel.

Impact-Faktoren und Ranking-Positionen von ausgewählten dermatologischen und kosmetischen Fachzeitschiften (Quelle: Journal Citation Report 2012; Vorjahreswerte in Klammern; gesamt: 58)

Zeitschrift (Abkürzung)

Impact-Faktor
Ranking-Position
J Invest Dermatol
6,193 (6,314)
1 (1)
J Am Acad Dermatol
4,906 (3,991)
3 (3)
Br J Dermatol
3,759 (3,666)
5 (7)
Exp Dermatol 3,578 (3,543) 6 (8)
 
Skin Pharmacol Physiol
2,885 (2,916)
10 (12)
     
J Eur Acad Dermato 2,885 (2,980) 13 (11)
Eur J Dermatol
1,756 (2,526)
24 (14)
Dermatology
2,024 (2,053)
17 (21)
Skin Res Technol
1,409 (1,710)
31 (24)
J Dtsch Dermatol Ges
1,403 (1,471)
32 (30)
J Cosmet Dermatol-US
0871 (0,980)
43 (43)
Hautarzt
0,504 (0,576)
53 (50)

Kosmetische Fachzeitschriften
spielen kaum noch eine Rolle


Einen negativen Trend verzeichnen auch die rein kosmetischen Fachzeitschriften, von denen aktuell nur noch für die amerikanische Ausgabe von „Journal of Cosmetic Dermatology“ ein IF errechnet wurde, der noch dazu rückläufig ist (0,871 gegenüber 0,980 im Jahr 2011). Dagegen taucht das „Journal of Cosmetic Science“, für das im Vorjahr noch ein IF von 0,277 ausgewiesen wurde, im aktuellen Ranking der Impact-Faktor notierten Fachzeitschriften gar nicht mehr auf.

Dieser Trend darf jedoch nicht als Hinweis dafür interpretiert werden, dass wissenschaftlich hochwertige Arbeiten zu kosmetischen Themen an Bedeutung verloren haben. Wie Literaturrecherchen von Mitgliedern der GD-Fachgruppe Dermokosmetik im Zusammenhang mit der Erarbeitung von Leitlinien gezeigt haben, ist eher das Gegenteil der Fall.

Wissenschaftlich hochrangige Arbeiten zu kosmetischen Themen werden heute in erster Linie bei dermatologischen Fachzeitschriften zur Veröffentlichung eingereicht. Von diesem Trend wird in Zukunft sicherlich auch SPP weiter profitieren. Denn mit GD-Vorstandsmitglied Professor Dr. Dr.-Ing. Jürgen Lademann hat SPP einen Schriftführer, dem es immer wieder gelingt, hochkarätige Kosmetikexperten davon zu überzeugen, ihre besten Arbeiten bei SPP zur Veröffentlichung einzureichen.

SPP wird als Publikations-
organ immer interessanter


Doch nicht nur für Dermatologen und Kosmetikwissenschaftler, sondern auch für Pharmazeuten, die sich mit wissenschaftlichen Fragen zu lokal angewandten Arzneimitteln befassen, wird SPP als Publikationsorgan zunehmend interessanter. So hat sich SPP im Ranking der weltweit 259 Fachzeitschriften aus den Bereichen Pharmakologie und Pharmazie, für die 2012 ein IF errechnet wurde, inzwischen auf Platz 81 nach vorn geschoben.

Der Karger-Verlag und auch der Vorstand der GD betrachten es als sehr gute Leistung, dass SPP seinen IF auf hohem Niveau halten und sich in den beiden erwähnten Rankings weiter verbessern konnte. Diese erfreuliche Entwicklung war Anlass für die Entscheidung des Vorstands der GD, sich mit dem Karger-Verlag über eine Fortsetzung der Zusammenarbeit über das Jahr 2013 hinaus zu verständigen.

Mitglieder der GD behalten
freien Zugang zu SPP


In diesem Zusammenhang sei noch einmal daran erinnert, dass alle ordentlichen Mitglieder der GD den mit Passwort geschützten Bereich von SPP unentgeltlich nutzen können und freien Zugang zu allen elektronisch vorgehaltenen Textdokumenten der Zeitschrift haben. Nähere Informationen zur Freischaltung des geschützten Bereichs erhält man durch Anklicken des Schriftzugs von SPP auf der Linkleiste der Website www.gd-online.de.

Der Vorstand der GD würde sich freuen, wenn der aktuelle IF von SPP weiterhin möglichst viele Mitglieder und andere auf dem Gebiet der Dermopharmazie tätige Wissenschaftler motivieren würde, herausragende Forschungsergebnisse und wegweisende Übersichten bei SPP zur Veröffentlichung einzureichen. Dann ist zu erwarten, dass das Organ der GD auch in den nächsten Jahren seine Position in den Rankings der Fachzeitschriften behaupten wird.

nach oben

Oktober 2013 Copyright © 2000 - 2016 ID-Institute for Dermopharmacy GmbH. Kontakt: webmaster@gd-online.de