Suchen | Feedback | Inhalt | English
 
 
Organ der
 

GD — Gesellschaft für Dermopharmazie e.V.

   
 

Home
Ausgabe:
1/2015
1/2014
1/2013
1/2012
2/2011
1/2011
1/2010
1/2009
1/2008
2/2007
1/2007
2/2006
1/2006
2/2005
1/2005
2/2004
1/2004
2/2003
1/2003
2/2002
1/2002
4/2001
3/2001
2/2001
1/2001
1/2000
 
 
 
Weitere Links:
 
 
Gesellschaft für
Dermopharmazie
 
 
 
 
 

 
  Ausgabe 3 (2001)

Mitteilungen der GD
Milzbrand der Haut:
Therapeutisch gut beherrschbar


Milzbrand der Haut ist im Gegensatz zum gefährlichen Lungenmilzbrand therapeutisch gut beherrschbar. Dies teilte der Stellvertretende Vorsitzende der GD, Professor Dr. med. Hans Christian Korting von der Dermatologischen Klinik und Poliklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München, aus aktuellem Anlass bei einem Pressegespräch im Rahmen des GD-Symposiums „Wirkungen von Dermokosmetika“ am 17. Oktober 2001 in Düsseldorf mit. Die intakte Haut sei normalerweise durch den Milzbranderreger, Bacillus anthracis, nicht angreifbar, erklärte Korting. Kleinere Verletzungen der Haut böten dem Bakterium jedoch die nötige Eintrittspforte. Durch Nekrotisierung des Gewebes komme es dann rasch zu einer Schwarzfärbung der Haut. Um weitere Komplikationen zu vermeiden, müsse bei ersten Anzeichen umgehend, das heißt binnen 24 Stunden, eine antibiotische Therapie mit Ciprofloxacin eingeleitet werden.

nach oben


Oktober 2001 Copyright © 2000 - 2016 ID-Institute for Dermopharmacy GmbH. Kontakt: webmaster@gd-online.de