Suchen | Feedback | Inhalt | English
 
 
Organ der
 

GD — Gesellschaft für Dermopharmazie e.V.

   
 

Home
Ausgabe:
1/2015
1/2014
1/2013
1/2012
2/2011
1/2011
1/2010
1/2009
1/2008
2/2007
1/2007
2/2006
1/2006
2/2005
1/2005
2/2004
1/2004
2/2003
1/2003
2/2002
1/2002
4/2001
3/2001
2/2001
1/2001
1/2000
 
 
 
Weitere Links:
 
 
Gesellschaft für
Dermopharmazie
 
 
 
 
 

 
  Ausgabe 1 (2013)

Dermopharmazie aktuell
17. GD-Jahrestagung vom 21. bis 23. März 2013 in Mainz
Glanzvolle Präsentationen informierten über neue Forschungsergebnisse

Bericht von Dr. Joachim Kresken, Viersen

Vom 21. bis 23. März 2013 fand erstmals eine Jahrestagung der GD Gesellschaft für Dermopharmazie in Mainz statt. Ziel der von 210 Teilnehmern besuchten Veranstaltung war es, Dermatologen, Pharmazeuten und andere auf dem Gebiet der Dermopharmazie tätige Fachleute zum interdisziplinären Gedankenaustausch zusammenzubringen und über Neuigkeiten auf dem Gebiet der Dermopharmazie zu informieren. Zu den Höhepunkten des Programms gehörten die erste Gedächtnisvorlesung zu Ehren des im Februar 2012 verstorbenen Gründungsmitglieds der GD, Professor Dr. Hans Christian Korting, sowie die erstmalige Verleihung des nach Professor Korting benannten Preises für die besten von Nachwuchswissenschaftlern eingereichten Poster. Zusammenfassungen aller präsentierten Vorträge und Poster wurden unter der Website www.gd-online.de veröffentlicht. Zudem finden sich in dieser Ausgabe von DermoTopics einige detaillierte Berichte über Einzelthemen der Tagung, weitere werden in der nächsten Ausgabe folgen.


Die wissenschaftliche Leitung der Tagung lag in den Händen von Privatdozentin Dr. Petra Staubach, Hautklinik Universitätsmedizin Mainz, und Professor Dr. Stephan Grabbe, dem Direktor der Universitäts-Hautklinik. Für die Organisation war, wie in den Vorjahren, wieder der GD-eigene Wirtschaftsbetrieb, die ID-Institute for Dermopharmacy GmbH, verantwortlich.

Das Tagungsprogramm bot
eine Fülle von Highlights


Zu den Highlights der Tagung gehörte ein Symposium unter dem Vorsitz der GD-Vorstandsmitglieder Professor Dr. Hans F. Merk, Aachen, und Professor Dr. Dr. Thomas Ruzicka, München, über neue therapeutische Konzepte in der Dermatologie. Im Rahmen dieses Symposium fand auch die von Professor Ruzicka gehaltene „Hans Christian Korting-Gedächtnisvorlesung“ statt (siehe dazu gesonderten Bericht hier...).

Ein weiterer Höhepunkt der Tagung war ein von der GD Task Force „Licht.Hautkrebs.Prävention“ vorbereitetes Seminar zum Thema „Vitamin D versus Lichtschutz – Pro und Kontra“. Dort kamen evidenzbasierte Gesundheitsrisiken durch Vitamin D-Mangel, neue Forschungsergebnisse zur Funktion von Vitamin D bei menschlichen Immunantworten sowie der aktuell intensiv diskutierte Zusammenhang zwischen Sonnenlicht, Vitamin D und Hautkrebs zur Sprache.

Staubach_2013Privatdozentin Dr. Petra Staubach, Hautklinik Universitätsmedizin Mainz, oblag zusammen mit Klinikdirektor Professor Dr. Stephan Grabbe die wissenschaftliche Leitung der 17. GD-Jahrestagung.

Teile des Programm erinnerten
an Professor Korting


Weitere Glanzlichter bot das wissenschaftliche Hauptprogramm, das in weiten Teilen noch die Handschrift von Professor Korting trug. Einen internationalen Touch erfuhr die Tagung durch ein Grundsatzreferat von Professor Dr. Eder Lilia Romero, Buenos Aires, zum Thema „Innovative vehicles for transdermal drug delivery“, das aufgrund einer Kooperation der GD mit dem Europäisch-Lateinamerikanischen Netzwerk für Wissenschaft und Technologie (EULANEST) ins Programm aufgenommen wurde.

Zudem wurde im Rahmen des wissenschaftlichen Hauptprogramms zum ersten Mal der von der Firma RSC Pharma gestiftete und mit insgesamt zweitausend Euro dotierte „Hans Christian Korting-Nachwuchspreis für Dermopharmazie“ vergeben. Mit dem Preis wurden die drei besten von Nachwuchswissenschaftlern eingereichten Poster ausgezeichnet.

Den ersten Platz bei der Preisvergabe erzielte die Pharmazeutin Anne Susanne Raber, Saarbrücken, für ihre interdisziplinäre Forschungsarbeit zum Thema „In vitro in vivo correlation of nanoparticle uptake into hair follicles“. Den zweiten und dritten Platz belegten die Pharmazeutinnen Katharina Dahl und Stefanie Schmid aus dem Arbeitskreis von Professor Dr. Christel Müller-Goymann, Braunschweig.


Die Mitarbeiter des Tagungsbüros unter der Leitung von Anne Kresken (links) sorgten zusammen mit Mitarbeitern des Universitätsklinikums für einen perfekten organisatorischen Ablauf der Tagung.

Glanz versprühten auch die
Fachgruppensymposien


Glanz erfuhr die Tagung auch durch die von Fachgruppen der GD organisierten Symposien. Sie behandelten die Themen „Volkskrankheit Akne – Dermokosmetisches und therapeutisches Management“, „Sonnenschutz der Zukunft – UV-Schutz oder Lichtschutz?“ und „Interdisziplinäres Management dermatologischer Erkrankungen durch Hautarzt und Apotheker“. Zudem gehörten ein Seminar zu rechtlichen Fallstricken in der Dermopharmazie und mehrere Firmenseminare zum Programm.

Neben der Darstellung von Neuigkeiten rund um die Dermopharmazie erreichte die Tagung auch ihr Ziel, Vertreter verschiedener Fachgebiete zum interdisziplinären und interprofessionellen Erfahrungs- und Gedankenaustausch zusammenzubringen. Dazu trugen neben dem Vortragsprogramm und der Posterausstellung auch eine Abendveranstaltung in gemütlichem Rahmen sowie eine Fachausstellung von Firmen der pharmazeutischen und kosmetischen Industrie bei.

Die 18. GD-Jahrestagung wirft
bereits ihre Schatten voraus


Den Ausstellern sowie den Sponsoren der Tagung (siehe Kasten) sprechen Vorstand und Beirat der GD auch auf diesem Weg ihren Dank aus. Ohne Unterstützung durch die Industrie wäre die Ausrichtung einer Tagung in der beschriebenen Größenordnung und Qualität nicht möglich gewesen. Die Verantwortlichen hoffen deshalb, dass sich die Industrie auch zur 18. GD-Jahrestagung wieder engagieren wird.

Der Termin der 18. GD-Jahrestagung wurde in Mainz bekannt gegeben. Die Tagung wird unter der wissenschaftlichen Leitung der Dermatologin Professor Dr. Ulrike Blume-Peytavi, Charité Universitätsmedizin Berlin, und des pharmazeutischen Technologen Professor Dr. Rainer H. Müller, Institut für Pharmazie, Freie Universität Berlin, vom 7. bis 9. April 2014 wieder im Wissenschafts- und Konferenzzentrum des Seminaris-Hotels in Berlin-Dahlem stattfinden.

Sponsoren der 17. GD-Jahrestagung

Apotheker Walter Bouhon GmbH, Nürnberg
Bioskin GmbH, Hamburg
Birken AG, Niefern-Öschelbronn
Caesar & Loretz GmbH, Hilden
Dermapharm AG Arzneimittel, Grünwald
Eduard Gerlach GmbH, Lübbeke
Fagron GmbH & Co. KG, Barsbüttel
Galderma Laboratorium GmbH, Düsseldorf
Hermes Arzneimittel GmbH, Großhesselohe/München
KOKO Kosmetikvertrieb GmbH & Co. KG, Leichlingen
L’Oréal Deutschland GmbH, Düsseldorf
Merz Pharmaceuticals GmbH, Frankfurt am Main
Procter & Gamble GmbH, Schwalbach am Taunus
Spirig Pharma GmbH, Augsburg
Taurus Pharma GmbH, Bad Homburg



nach oben

Oktober 2013 Copyright © 2000 - 2016 ID-Institute for Dermopharmacy GmbH. Kontakt: webmaster@gd-online.de